Wir Boomer – unsere Kindheit und Jugend waren geprägt von Ereignissen, Bildern und Debatten, die in unser kollektives Gedächtnis eingegangen sind:

Volljährigkeit mit 18. Drei-Musketier-Stangen und Toast Hawaii, Bluna und Pelikanfüller.  Samstags um 11:00 Uhr schwarz gekleidet frühstücken zu gehen. Andere seltsame Moden wie lila Hosen mit gelben Hemden kombiniert, Frotteekleidchen, Netzhemden und Schlaghosen.  “Mein Bauch gehört mir”-Demos und frühe Aufklärung durch “Dr. Sommer”. Das ultimative Gruseln beim TV-Schocker “Halloween” und die tiefe Erschütterung bei “Roots”. Der wohlige Schauer bei “Purple Rain” von Prince. Reis werfen zur “Rocky Horror Picture Show”, die Tanzszenen aus “Saturday Night Fever” zuhause vor dem Spiegel nachstellen und den Sound der Sex Pistols durch das erste gekaufte Auto wummern lassen. Die Ökos unter uns ließen sich beim Kiffen von Genesis und Supertramp in eine bessere Welt beamen. Und schließlich ist Kraftwerk noch immer angesagt.

“Erich Fromm: Die Kunst des Liebens” oder auch Erica Jongs “Angst vorm Fliegen” oder “Siddhartha” gehörten zum Standardrepertoire. Ein kettenrauchender Bundeskanzler, aber auch der “Deutsche Herbst” und die bleierne Zeit.

Was ist Euch in Erinnerung geblieben?